Kinsale FotoKinsale Karte

Traumreise finden


weitere Kriterien auswählen
Traumreisen anzeigen

Kinsale: Charles Fort und Old Head

Über den Eingang des Hafens von Kinsale wacht die Befestigungsanlage von Charles Fort. Es wurde 1680 erbaut und nach König Charles II benannt. Die Anlage ist sternförmig angelegt und diente bis 1922 als Kaserne. Der Hafen von Kinsale ist heute nur mehr ein Fischer- und Touristenhafen, hat aber eine bewegte Vergangenheit. 1601 landeten hier spanische Truppen, um den Iren im Kampf gegen die Engländer zu helfen, wurden jedoch von der Übermacht besiegt. 1690, nach seiner Niederlage am Fluss Boyne floh James II von hier aus nach Frankreich. Der Hafen wurde zu einem der wichtigsten englischen Militärstützpunkte im Süden Irlands. Und schließlich kennt jedes Kind die Geschichte von Alexander Selkirk, der 1703 mit der Cinque Ports auslief und auf einer Pazifikinsel Schiffbruch erlitt. Die Insel westlich von Santiago ist nach ihm benannt, und die Nachbarinsel nach dem Namen, unter dem seine Geschichte berühmt wurde: Robinson Crusoe.

Die Landzunge, die vor dem Hafen ins Meer ragt, ist heute ein Golfplatz. Aber auch hier hat sich Geschichte abgespielt: 1915 wurde hier das Passagierschiff Lusitania von einem deutschen U-Boot versenkt.

Die Umgebung von: Kinsale

Umgebungskarte

1: Bantry House: 21.6 km entfernt

2: Cork: 21.7 km entfernt

3: Der Fluss Lee: 22.1 km entfernt

4: Cobh: 22.2 km entfernt

5: Blarney Castle: 25.3 km entfernt

6: Cork und Umgebung: 33.2 km entfernt

7: Drombeg Steinkreis: 42.1 km entfernt

8: Lough Hyne: 58.6 km entfernt

Weitere Artikel zum Thema: Cork und Umgebung

Ferienhäuser in der Umgebung von: Kinsale