Carrowmore FotoCarrowmore FotoCarrowmore Karte

Traumreise finden


weitere Kriterien auswählen
Traumreisen anzeigen

Carrowmore: Hügelgräber und Steinkreise

Auf der Halbinsel Knocknarea errichteten die Menschen der Megalithkultur ihr größtes Bestattungszentrum in Irland, Carrowmore Die ältesten Bauten sind um einige hundert Jahre älter als Newgrange. Die Hügelgräber umgeben von Steinkreisen wurden von George Petrie im Jahre 1837 erstmals katalogisiert. Heute existieren noch 45 Bauwerke über eine Fläche von etwa 4 Quadratkilometern verteilt, aber es könnte hier bis zu 200 gegeben haben.

Der größte von mehreren Steinkreisen, besteht aus 33 Blöcken und hat einen Durchmesser von 17 Metern. Ob sich innerhalb des Kreises eine Grabkammer befindet wurde noch nicht erforscht.

Im Zentrum steht mit 32 m Durchmesser das größte Grab (genannt Listoghil), von dem aus die meisten anderen Gräber gesehen werden können. Der mit Gravuren verzierte Dolmen im Inneren ist noch unverändert erhalten, jedoch der Hügel wurde erst in den letzten Jahren wieder rekonstruiert. Die Form des Grabes errinnert an das Profil des Ben Bulben.

Im Westen von Carrowmore sehen wir einen Tafelberg (namens Knocknarea), auf dem ein kleiner Hügel zu erkennen ist. Dieser Hügel ist ein Ganggrab, etwa 5 Meter hoch und 15 Meter im Durchmesser. Hier soll Königin Maeve bestattet sein, eine legendäre Kriegerkönigin deren Taten in Epen wie Der Rinderraub von Coolin durch die Jahrhunderte überliefert wurde.

Die Umgebung von: Carrowmore

Umgebungskarte

1: Cong: 12.4 km entfernt

2: Lough Corrib: 21 km entfernt

3: Turlough: 29.4 km entfernt

4: Westport: 31.5 km entfernt

5: Croagh Patrick: 36.8 km entfernt

6: Dunguaire Castle: 39.5 km entfernt

7: Die Grafschaft Galway: 40.7 km entfernt

8: Lough Levally: 41.3 km entfernt

Weitere Artikel zum Thema: Die Grafschaft Sligo

Hotels in der Umgebung von: Carrowmore

Booking.com

Ferienhäuser in der Umgebung von: Carrowmore