Menü schließen

Irische Musik

ganze besondere Musik: Irish Folk (und mehr)

Neben sanften grünen Hügeln und tiefschwarzem Bier ist die Irland vor allem für eines bekannt: seine einzigartige Musik. Keine andere Musiktradition verbindet in auch nur ähnlicher Weise eine gewisse Schwermut mit fröhlicher Leichtigkeit. Die sonst oft zurückhaltend wirkenden Iren drücken in ihrer Musik die ganze Bandbreite ihrer Gefühlswelt aus. Und es gibt kaum jemanden, der sich dem besonderen Zauber einer Live Session im Pub entziehen kann.

Lebendige Tradition: der Irish Folk

In kaum einem anderen europäischen Land wird die Volksmusik bis in die heutige Zeit in ähnlicher Weise gepflegt wie in Irland. Vor allem im westlichen Teil des Landes gibt es nur wenige Pubs in denen nicht zumindest einmal in der Woche zur Geige und Gitarre gegriffen wird. Hinzu kommen die typisch irischen Instrumente wie die Tin Whistle oder auch die Bodhrán genannten Trommeln. Meist wechseln sich instrumentale Stücke mit Liedern ab. Zuweilen wird zur Musik auch getanzt. Doch auch ganz ohne Instrumente kann es geschehen, dass plötzlich ein Mann oder eine Frau im Pub ihre Stimme erheben und zu einer Ballade ansetzen. In solchen Augenblicken lässt eine Gänsehaut meist nicht lange auf sich warten.

Moderne Musik "Made in Ireland"

Der Folk ist in Irland im Übrigen alles andere als bloße Traditionspflege. Vor allem die "Pogues" haben vielen alten Stücken den Staub abgeschüttelt welchen die Interpretationen der "Dubliners" oder der "Clancy Brothers" auf diese gelegt hatten. Außerdem kamen und kommen aus Irland auch eine Reihe von Musikern deutlich modernerer Stilrichtungen. Stellvertretend seien hier "U2" oder auch "Thin Lizzy" sowie Sinead O' Connor genannt. Insofern ist eine Reise auf die grüne Insel immer auch ein besonderes musikalisches Erlebnis - mit Angeboten für jeden Geschmack.

Traumreise finden




weitere Kriterien auswählen
Traumreisen anzeigen