Menü schließen

Cliffs of Moher

Kilometerlange 200 Meter hohe Klippen

Über eine Strecke von acht Kilometern ragen die Klippen bis zu 200 Meter hoch über dem Meer auf. In den Felsnischen nisten Möwen und ihr Geschrei kann gerade das Rauschen der Brandung übertönen.

Das Besuchszentrum wurde vor Kurzem neu gebaut und spektakulär in die Erdhügel vor den Klippen involviert. Es bietet neben einem wirklich gut sortierten Souvenirshop eine modern gestaltete audiovisuelle Tour zur Region.

Da es in den vergangenen Jahren öfters zu Unfällen bei den Klippen kam, wurde vor einiger Zeit eine steinerne Barrikade vor dem Abgrund gebaut, die die Aussicht allerdings nicht nennenswert behindert - allerding kann man sich nicht mehr, wie es früher sehr beliebt war, an den Abgrund legen und den Klippen entlang auf das Meer schauen.

Vom Besuchszentrum aus führen Wege in beide Richtungen den Klippen entlang. Hält man sich rechts, kommt man zum O"Briens Tower, der mit den Klippen im Hintergrund ein hervorragendes Fotomotiv darstellt.

Unser Insidertipp:
Die Cliffs of Moher präsentieren sich in der Abendsonne besonders spektakukär. Die tiefe Sonne setzt die schroffen Klippen perfekt in Szene. Auch vom starken Besucherandrang ist spätabends nicht mehr zu merken und man erspart sich sogar das Eintrittsgeld, da die Kassen (und das Besucherzentrum, sowie alle Shops) nicht mehr besetzt sind, der Parkplatz jedoch trotzdem zugänglich ist. Mitte Juni geht die Sonne gegen 22 Uhr unter, ab ca. 20:30 ist das Farbenspiel am Himmel (bei Glück mit dem Wetter) besonders spektakulär). Lassen Sie sich diese Naturschauspiel nicht entgehen!

Erin

Beeindruckende Steilklippen

Irland hat mich schon seit vielen Jahren fasziniert. Die atemberaubende Landschaft, die Sehenswürdigkeiten und selbstverständlich auch die Gastfreundschaft der Iren. Einen sehr guten Eindruck bekommt man natürlich mit einer Mietwagenrundreise. Besonders positiv sind mir die Cliffs of Moher in Erinnerung geblieben.

In jedem Reiseführer und auf den Postkasten sind die Cliffs of Moher zu sehen. Ich wollte mir diese beeindruckenden Steilklippen natürlich mit eigenen Augen ansehen. Sie befinden sich direkt an der Atlantikküste und erreichen eine Höhe von bis zu 200 Meter. Bei meinem Besuch hatte ich mit dem Wetter sehr viel Glück, denn ich konnte eine herrliche Aussicht genießen.

Mit dem Mietwagen war ich natürlich zeitlich unabhängig und flexibel. Ich habe mich dazu entschlossen, eine Übernachtung in Doolin einzuplanen. Wer die Cliffs of Moher und die unmittelbare Umgebung näher erkunden möchte, dem kann ich dazu ebenfalls nur raten. Aufgrund der malerischen Küste ist es auf alle Fälle lohnenswert länger in der Region zu verweilen.

In der Umgebung von Cliffs of Moher

Traumreise finden




weitere Kriterien auswählen
Traumreisen anzeigen