Menü schließen

Glendalough

Klostersiedlung in wunderschönem Tal

Im 6. Jahrhundert gründete der Hl. Kevin in diesem wunderschönen Tal der zwei Seen (Gleann dhá Loch) eine Klostersiedlung, laut Legende um vor den Avancen einer attraktiven Rothaarigen mit unheiligen Augen zu flüchten (Lied The Glendalough Saint). Bis zum 12. Jahrhundert wurde das Kloster eine bedeutende Diözese. 1398 brannte es ab und wurde danach aufgegeben. Das bekannteste Bauwerk in Glendalough ist St. Kevins Kitchen, eine einfache Kirche, deren Glockenturm mehr an einen Schornstein erinnert.

Doch auch das Tal selbst beeindruckt uns stark und lädt uns zu einem Spaziergang zu den beiden Seen ein. Es ist erstaunlich, dass sich in einer so schönen Gegend kaum Menschen niedergelassen haben!

Insgesamt neun sehr gut beschilderte Wanderwege beginnen beim Besucherzentrum des Wicklow Mountain National Parks in Glendalough.Das Spektrum reicht dabei vom ebenen Spaziergang rund um den kleineren Lower Lake bis zur 4-stündigen Wanderung mit einigen Höhenmetern.

Die längste Route führt an Lower & Upper Laker, und dem verlassenen Mining Village vorbei und folgt dann stark ansteigend dem Zufluss der Seen, den man am Wendepunkt über eine kleine Holzbrücke überquert, um dann auf der anderen Uferseite den Rückweg anzutreten, auf welchem man mit großer Wahrscheinlichkeit ein Rudel von frei lebenden Hirschen beobachten kann.

Auch den Poulanass Wasserfall kann man am Rückweg der langen Tour besichtigen. Wer nicht soviel Zeit hat, kann den Wasserfall aber auch über zwei kürzere Routen erkunden.

Im Besucherzentrum erhält man für einen kleinen Kostenbeitrag eine Übersichtskarte und einen Plan über die verschiedenen Wanderwege.

Lisa

Beeindruckendes Urlaubserlebnis in Glendalough

Beim Durchstöbern der Urlaubsfotos unserer letzten Irlandreise stechen mir insbesondere die Bilder von Glendalough ins Auge. Ich erinnere mich noch genau an die atemberaubende Naturkulisse und die alte Klosteranlage, als wäre ich gestern erst da gewesen.

Ich habe damals in Dublin einen Mietwagen gemietet, um mit meinem Mann, meinem Sohn und meiner Tochter einen Ausflug in den Wicklow Mountains Nationalpark zu machen. Schon die Fahrt an sich war aufgrund der sich malerisch durch die Landschaft schlängelnden Straßen ein Highlight für mich.

In Glendalough angekommen habe ich mit meiner Familie eine teilweise herausfordernde, aber definitiv lohnenswerte Wandertour gestartet. Diese wurde dann mit einem sagenhaften Ausblick über das gesamte Tal mit den beiden Seen belohnt. Es war zwar nebelig, aber ich finde, das gerade diese Nebelschwaden dem Ort ein mystisches Ambiente verleihen. Ich empfehle Ihnen aufgrund des unbeständigen Wetters windabweisende und wasserfeste Kleidung. Im Restaurant haben wir den Tag dann entspannt ausklingen lassen.

In der Umgebung von Glendalough

Traumreise finden




weitere Kriterien auswählen
Traumreisen anzeigen